Hospizhelfer

13-01-2013 von Radioredaktion

Wenn sich das eigene Leben dem Ende zuneigt, möchte keiner gerne alleine sein. Deshalb gibt es Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht habe, Sterbende zu begleiten. Die Rede ist von Hospizhelfern. Ehrenamtlich nehmen sie sich Zeit für ihre Patienten, hören ihnen zu, sind einfach da und geben Halt.
So wie Roland May aus Würzburg. Seit zehn Jahren engagiert er sich als Helfer beim Malteser Hospizdienst. Vanessa Biermann hat ihn getroffen und mit ihm über Ängste, den ersten Patienten und über Grenzen gesprochen…

Download MP3 (4:38min, 4MB)

Hospizhelfer Teil 2

13-01-2013 von Radioredaktion

In den Altenheimen und Kliniken ist das Pflegepersonal dünn besetzt. Viel Zeit für den einzelnen Patienten bleibt nicht übrig. Deshalb steigt die Nachfrage nach ambulanter Hospizarbeit. Ehrenamtliche Hospizhelfer fangen das auf, was Angehörige oder das Pflegepersonal nicht leisten können: Sie nehmen sich Zeit für schwerstkranke und alte Menschen und begleiten sie bis zum Tod.
Seit 1991 gibt es den Malteser Hospizdienst im Bistum Würzburg. Bislang wurde in 50 Kursen ehrenamtliche Hospizhelfer ausgebildet. Vanessa Biermann hat nachgefragt, welche Voraussetzungen man für die Tätigkeit mitbringen muss und wer eigentlich der typische Hospizhelfer ist…

Der nächste Malteser-Ausbildungskurs für Hospizhelfer für den Raum Würzburg beginnt nächste Woche Dienstag am 22. Januar. Interessierte können sich anmelden unter der Telefonnummer: 0931/45 05 227.

Download MP3 (2:47min, 3MB)

Ein Bauer aus dem Senegal

18-11-2012 von Radioredaktion

Riesige Mähdrescher, Traktoren und Heuwender: Maschinen sind in der Landwirtschaft eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. Zumindest hier in Deutschland. Denn es gibt sehr wohl Länder, in denen die Menschen auch heute noch Ackerbau und Viehzucht ohne diesen ganzen technischen Schnickschnack betreiben.
Alphonse Amath Sarr ist einer von ihnen. Der Bauer lebt in im afrikanischen Senegal, genauer gesagt in „Kaolak“, einer Partnerdiözese der Katholischen Landvolkbewegung, und besuchte vor kurzem zum ersten Mal die Diözese Würzburg.
Vanessa Biermann wollte wissen, wie sehr sich der Alltag von Bauern im Senegal und Deutschland unterscheidet. Deshalb hat sie sich zusammen mit Alphonse Amath Sarr einen Bauernhof in Euerfeld angesehen.

Download MP3 (3:47min, 4MB)

Wenn die Eltern älter werden

11-11-2012 von Radioredaktion

Gut 20 Jahre vergehen in der Regel, bis man flügge ist und das Familiennest verlässt. Dann ist der Drang nach Unabhängigkeit und Selbständigkeit groß und zu den Eltern kommt man nur noch auf Besuch. Doch was passiert, wenn die Zeit kommt und die Eltern auf einmal Betreuung brauchen?
Dann tauchen auf einmal eine ganze Menge Fragen auf und vieles kann ganz schön kompliziert werden.
Wie funktioniert das eigentlich mit der Betreuung über die Sozialstation? Wie viel Pflegegeld gibt es? Was wird von mir als Sohn oder Tochter erwartet?
Um all diese Fragen geht es am Dienstagabend bei einem Vortrag zum Thema „Wenn die Eltern älter werden“ im Pfarrsaal von Hassfurt.
Petra Langer hat das Thema neugierig gemacht und sie hat die Expertinnen und den Veranstalter des Abends schon vorher getroffen.

Download MP3 (3:46min, 4MB)

Wir reden mit ... Schwester Katharina

16-09-2012 von Radioredaktion

Inzwischen ist es schon eine bunte Mischung von Leuten: Ob nun der Prior der Würzburger Augustiner oder der evangelische Dekan aus Lohr. Sie alle mussten die gleichen Fragen beantworten, die sich mit ihrem persönliches Verhältnis zur katholischen Kirche befassen. Ohne größere Vorbereitungen wurde ihnen ganz spontan das Mikrofon unter die Nase gehalten.
So wie diesmal Schwester Katharina von den Oberzeller Schwestern. Wenn sie nicht gerade als Leiterin des neugestalteten Hauses Klara unterwegs ist, schreibt die 42jährige an ihrer Doktorarbeit.

Download MP3 (2:25min, 2MB)

Erfüllte Träume: Entwicklungshelfer in Tansania

19-08-2012 von Radioredaktion

Sommerferien in Bayern – die Schule ist vorbei. Für manche ganz und gar. Sie haben ihr Abi in der Tasche und bereiten sich schon auf das Studium im Herbst vor. Andere wollen noch im Ausland arbeiten und der eine oder andere geht nach der Schule in ein Entwicklungsland, um anderen zu helfen.
Die 18jährige Margarethe Reuter aus Altdorf zum Beispiel geht für die Neuendettelsauer Mission Eine Welt nach Tansania.
Daniel Stiegler hat sie von ihrem Traum erzählt.

Download MP3 (2:17min, 2MB)


:: Nächste Seite >>