Brundibar Mitwirkende

24-02-2013 von Radioredaktion

Normalerweise werden großformatige Bilder oder Installationen im Untergeschoss des Würzburger Museums am Dom ausgestellt. Doch aktuell dient dieser Ort als Theaterbühne. In einer Kooperation mit dem Mainfrankentheater bringen derzeit über
70 Kinder und Jugendliche der Würzburger Dommusik die Kinderoper „Brundibar“ zur Aufführung. Auf den ersten Blick ein harmloses Stück. Auf den zweiten – ein sehr ernstes, denn das Werk wurde über 50 Mal im Konzentrationslager Theresienstadt gespielt.
Petra Langer hat die Hauptdarsteller getroffen – die von heute und von damals…

Download MP3 (4:01min, 4MB)

Brundibar

03-02-2013 von Radioredaktion

„Brundibar“ – klingt so ein bisschen nach Brummelbär, einem kuscheligen Spielzeug….
Doch Brundibar ist alles andere als harmloser Kinderkram. „Brundibar“ ist Tschechisch und heißt übersetzt „Die Hummel“. Es ist auch der Titel einer Kinderoper, die 1938 komponiert wurde und 1941 in einem jüdischen Kinderheim in Prag uraufgeführt wurde. Traurige Berühmtheit erlangte die Oper, weil sie auch über 50 Mal im Konzentrationslager Theresienstadt von Kindern gespielt wurde.
Jetzt – am 13. Februar – wird sie in Würzburg zu sehen sein. An einem ungewöhnlichen Ort für ein Theaterstück: Im Museum am Dom. Dort laufen derzeit auch die Proben.
Petra Langer hat sich dort mal umgesehen. Und dann bei einer Pressekonferenz erfahren, wie viel verschieden Leute an dieser Produktion beteiligt sind.

Sechs Aufführungen von Brundibar sind im Museum am Dom geplant. Mehr Informationen und Karten gibt es unter
0931/3908-124.

Download MP3 (3:53min, 4MB)

Märchen und Erziehung

03-02-2013 von Radioredaktion

„Erzähl mir doch keine Märchen“- bei dieser Redewendung könnte man meinen, Rapunzel, Dornröschen und Co wären ziemlich out. Klar, die Geschichten haben ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Stellt sich die Frage, ob die Kids im Jahr 2013 überhaupt noch was mit Märchen anfangen können. Sollen Eltern sich Zeit nehmen für eine Märchenstunde? Regine Krieger hat im Rahmen unserer Märchenserie eine Expertin der Märchenstiftung Walter Kahn in Volkach gefragt…

Download MP3 (3:49min, 4MB)

Hitlers Theologie

27-01-2013 von Radioredaktion

Was hat man nicht schon alles betrachtet: Hitler und die Frauen, Hitler und das Geld, Hitler und die Autobahn. Aber was ist eigentlich mit Hitler und Gott? Der katholische Pastoraltheologe Rainer Bucher hat „Hitlers Theologie“ mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Was dabei herausgekommen ist, gibt’s am kommenden Mittwoch in Ochsenfurt bei einem Vortrag zu hören.
Vanessa Biermann wollte bereits vorab wissen, was Hitler mit Gott und Religion zu tun hatte und hat bei den Veranstaltern nachgehakt…

Veranstaltungsort des Vortrags „Hitlers Theologie“ ist übrigens das Kino Casablanca in Ochsenfurt. Los geht es dort am kommenden Mittwoch, den 30. Januar, um 18.30 Uhr. Der Eintritt zu Vortrag und Film kostet 15 Euro. Interessierte können sich anmelden unter der Telefonnummer 0931/ 386 64 500.

Download MP3 (3:15min, 3MB)

Märchen und Religion

27-01-2013 von Radioredaktion

Hätten Sie gewusst, dass Schneewittchen eine christliche Figur ist? Oder dass in manchen Märchen Bibelzitate vorkommen? Ein Märchenexperte hat sich mit der Entstehung der Zaubergeschichten befasst und ist dabei auf einige Parallelen gestoßen, zwischen den Werken der Gebrüder Grimm und dem Buch der Bücher. Passend zum Grimm Jahr 2013 hat er Regine Krieger ein paar Beispiele aus der Märchenwelt genannt…

Download MP3 (3:58min, 4MB)

Märchentradition

20-01-2013 von Radioredaktion

Zu Beginn des Grimm Jahres 2013 möchten wir Sie in die zauberhafte Welt der Märchen entführen- allerdings mit der wissenschaftlichen Brille auf der Nase: Im Rahmen einer kleinen Märchenserie gehen wir heute mal der Entstehung der phantasievollen „Es war einmal – Geschichten“ auf den Grund. Regine Krieger hat sich an die „Märchenstiftung Walter Kahn“ mit Sitz in Volkach gewandt und eine Expertin gefragt, seit wann es Märchen eigentlich gibt…

Download MP3 (2:22min, 2MB)


:: Nächste Seite >>