Aktuelle Kiliansforschung: Quellen

08-07-2012 von Radioredaktion

Während der Kilianifestwoche, die bis heute im Bistum Würzburg gefeiert wird, werden ihre Häupter aufgestellt und von tausenden Wallfahrern verehrt: Die Rede ist von den Frankenaposteln Kilian, Kolonat und Totnan. Sie haben dem Mainland im 7. Jahrhundert den katholischen Glauben gebracht – darüber haben in der Vergangenheit viele Dichter gedichtet, Maler gemalt, Sänger gesungen, Gelehrte geforscht. Wir nehmen heute genau letzteres Kapitel unter die Lupe: Gibt’s so etwas wie aktuelle Kiliansforschung? Welche Quellen sprechen von dem Ereignis aus der Vergangenheit, das unsere Region bis heute prägt. Und wie aussagekräftig sind sie? Regine Krieger hat einen Experten um eine Einordnung gebeten.

Download MP3 (4:13min, 4MB)

Internetseite zur Kilianiwallfahrt 2012

Aktuelle Kiliansforschung: Fakten

08-07-2012 von Radioredaktion

Er ist der Mann, der uns Franken den katholische Glauben gebracht hat, die Figur, die uns aus Stein vom Kiliansbrunnen am Würzburger Bahnhof oder an der alten Mainbrücke grüßt, und auch der, dem wir das „Kiliani“-Volksfest zu verdanken haben: Kilian hat im 7. Jahrhundert gelebt – eben haben wir ja die Quellen näher beleuchtet, die davon erzählen. Anhand derer schauen wir jetzt noch einmal nach den Fakten. Was wissen die Forscher heute wirklich? Was spricht denn tatsächlich für ein Leben und Wirken des irischen Mannes, so wie wir es in der Schule gelernt haben? Regine Krieger hat nachgefragt.

Download MP3 (4:45min, 4MB)

Johannisbräuche

24-06-2012 von Radioredaktion

Johanni oder Johannistag – es gibt unterschiedliche Varianten, wie der heutige 24. Juni umgangssprachlich genannt wird. Auf jeden Fall gibt der heilige Johannes diesem Tag seinen Namen. Populär ist er deshalb geworden, weil er die Zeit der Sommersonnenwende markiert.
Viel Brauchtum hat sich da im Lauf der Jahrhunderte auch in Unterfranken entwickelt.
Regine Krieger gibt zusammen mit Bezirksheimatpfleger Klaus Reder einen Überblick über Johannisbräuche von Aschaffenburg bis ins Taubertal.

Download MP3 (3:06min, 3MB)

Mysterienspiel "Ordo - Vom Tanz der göttlichen Kräfte"

03-06-2012 von Radioredaktion

Sie ist eine Frau, die man gerne einmal treffen würde, nur leider ist sie schon sehr lange tot: Hildegard von Bingen – im Jahr 1179 gestorben. Mit ihr könnte man sich stundenlang über alles Mögliche unterhalten. Wie das damals im frühen Mittelalter als Chefin eines Klosters war. Warum sie sich so gern mit Heilpflanzen und Edelsteinen beschäftigte? Wann sie Zeit hatte, geistliche Werke zu komponieren…
Eine Annäherung an diese besondere Frau ist nächsten Samstag in Kitzingen möglich. Dort wird das Mysterienspiel
„Ordo – Vom Tanz der göttlichen Kräfte“ in der katholischen Kirche St. Johannes aufgeführt.
Petra Langer hat die Frau getroffen, die für die moderne Übertragung zuständig ist.

Download MP3 (2:45min, 3MB)

Kommunion in Kürnach

15-04-2012 von Radioredaktion

Eine Woche nach Ostern ist Weißer Sonntag – der klassische Termin für die Erstkommunion. In vielen katholischen Gemeinden gehen Buben und Mädchen der dritten Klasse dann zum ersten Mal an den Altar, um Brot und Wein zu empfangen.
Neben dem Religionsunterricht in der Schule werden die Kinder auch in Gruppen auf diesen Tag vorbereitet, die meistens von Eltern geleitet werden.
Petra Langer wollte mal wissen, wie heute im Jahr 2012 eine Kommunionfeier in einer „ganz normalen“ Pfarrei abläuft. Sie war dafür in Kürnach, einer Landgemeinde nicht weit von Würzburg.
Getroffen hat sie dort zwei Kommunionkinder und die zuständige Gemeindereferentin. Sie haben erzählt, was und wie heute in Kürnach gefeiert wird.

Download MP3 (3:41min, 3MB)

10 Jahre Kulturmagazin "Leporello"

26-02-2012 von Radioredaktion

Würzburg hat die größte Bühnendichte (also die meisten freien Bühnen) in ganz Deutschland. Damit der Kulturfan auch regelmäßig erfährt, was darauf so gespielt wird, haben zwei Journalistinnen vor genau zehn Jahren ein Kulturmagazin für Würzburg, Mainfranken und Bamberg ins Leben gerufen: „Leporello“ heißt es, ist kostenlos und sowohl im Café also auch im Theater zu haben.
Regine Krieger hat eine der Macherinnen getroffen.

Download MP3 (3:06min, 3MB)


<< Vorherige Seite :: Nächste Seite >>