Bischof Friedhelm zum Papstrücktritt

12-02-2013 von Radioredaktion

Selten hat eine Nachricht für eine solche Überraschung gesorgt, wie gestern die Meldung aus Rom, dass Papst Benedikt XVI. zurücktreten wird. Er selbst hat es bei einer Konferenz von Kardinälen auf Latein verkündet. Manch einer wird da sicher erst mal überlegt haben, was er da genau als Gründe genannt hat.

Von abnehmenden Kräften des Körpers und des Geistes hat er gesprochen und das kann man ihm als 85jährigen durchaus abnehmen.

Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann hat den Papst im September zuletzt gesehen. Wie er ihn erlebt hat und wie erstaunt auch er über die Nachricht aus Rom war, hat er Petra Langer heute morgen erzählt.

Download MP3 (3:57min, 4MB)

Papst tritt zurück

11-02-2013 von Radioredaktion

Nein, es ist kein Faschingsscherz: Papst Benedikt XVI. tritt von seinem Amt zurück. Das hat er heute in Rom verkündet. In einer Erklärung vor Kardinälen begründete er seinen Schritt damit, dass seine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet seien, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben. Zum 28. Februar gibt er sein Amt ab – bis Ostern soll dann ein neuer Papst gewählt werden.
Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann zeigte sich angesichts der Meldung „sehr, sehr überrascht“. Die Entscheidung des Papstes wertete er als „mutigen Schritt“, den Benedikt aus einer großen Verantwortung heraus tue.

Gottfried Bohl mit Ausschnitten aus der aktuellen Rücktrittserklärung und einem Überblick über seine Amtszeit.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA multimedia, Nutzung und Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 202).

Download MP3 (3:18min, 3MB)

Masken Rhön Grabfeld

10-02-2013 von Radioredaktion

Das Faschingswochenende: Die Zeit, um mal in eine andere Rolle zu schlüpfen, sich hinter einer Maske zu verstecken- um einmal Hexe, Clown, Kermit oder Dracula zu sein. Das Masken Tragen hat schon lange Tradition. Das zeigt auch die aktuelle Winterausstellung im Mainfränkischen Museum in Würzburg. Dort werden nämlich derzeit Masken ausgestellt, für die der Landkreis Rhön Grabfeld in ganz Bayern berühmt ist. Wieso, hat Regine Krieger wissen wollen. Und sich erst mal von einem Brauchtumsexperten erklären lassen, wie diese speziellen Masken aus der Rhön denn aussehen…

Download MP3 (2:19min, 2MB)

Faschingsprediger

10-02-2013 von Radioredaktion

Wenn der Pfarrer am Sonntag an die Kanzel tritt, dann erwartet man von ihm in der Regel eine seriöse Ansprache. Schließlich geht es ja auch bei der Auslegung der biblischen Botschaft um ernste Dinge: um den Glaube, den Sinn des Lebens oder ähnliches. Doch manche Pfarrer nutzen den Faschingssonntag dafür, die Predigt mal ganz anders anzulegen. Sie setzen eine Narrenkappe auf und reimen sich eine Büttenpredigt zusammen, die auf die lustige Art auch zum Nachdenken anregen will. Einer von ihnen ist der Pfarrer von Mainaschaff Georg Klar. Seit fünf Jahren pflegt er dort die Tradition der Büttenpredigt und macht dabei immer wieder von sich reden. Burkard Vogt stellt den Priester vor, der den Fasching im Blut hat.

Download MP3 (3:53min, 4MB)

Faschingsgilde KAB St. Josef Grombühl

10-02-2013 von Radioredaktion

Heute regnet’s wieder Kamelle: Nach unserer Sendung um genau fünf Minuten vor 12 Uhr startet hier in Würzburg der große Faschingszug. Mit dabei sein wird auch die Faschingsgilde der KAB Sankt Josef Grombühl. Aber Faschingsverein ist nicht gleich Faschingsverein – und die Grombühler Narren sind noch ein kleines bisschen anders. Was ist denn eigentlich das Katholische an diesen Jecken? Faschingsmuffel Vanessa Biermann hat sich zur Aufgabe gemacht, genau das herauszufinden und hat die Jecken im Vereinsraum in Grombühl besucht. Dass sie am Ende sogar mit einem dreifachen Helau den Faschingsorden verliehen bekam, damit hat sie nicht gerechnet…

Download MP3 (4:06min, 4MB)

Gotteslob Andruck

03-02-2013 von Radioredaktion

Diesen Donnerstag in Nördlingen in der Druckerei C.H. Beck: Würzburgs Bischof Friedhelm Hofmann ist zu Gast, begleitet von jeder Menge Pressemenschen, die jede Menge Photos machen. Das war allerdings weder ein Betriebsausflug, noch eine Art seelsorgliche Betreuung des Firmenpersonals- der Anlass für den Besuch war der Andruck des neuen katholischen Gebet- und Gesangbuchs „Gotteslob“, das noch in diesem Jahr erscheinen wird. Da der Würzburger Bischof an dessen Entwicklung maßgeblich beteiligt war, durfte er den Startschuss zum Drucken geben. Regine Krieger war dabei…

Download MP3 (2:59min, 3MB)


<< Vorherige Seite :: Nächste Seite >>