Drei Jahrzehnte bei Scientology (1)

26-10-2008 von Radioredaktion

Wilfried Handl ist ein smarter, höflicher, gut gekleideter Mann. Das sieht man auf den ersten Blick. Wenn man in einem seiner Vorträge sitzt, merkt man auch, dass er eigentlich ein recht kluger Mensch ist. Deshalb fragt man sich umso mehr, wie es im Laufe seines Lebens dazu kommen konnte, dass er sich, sein Leben und sein Vermögen der Sekte namens Scientology verschrieb.

Im Rahmen eines Vortrags war der Wiener diese Woche in Würzburg zu Gast. Hat über seine ranghöchste Zeit als Chef von Scientology in Österreich gesprochen, über Strukturen und Erfahrungen, und darüber, weshalb er sich nach Jahrzehnten entschlossen hat, bei der Sekte Scientology auszusteigen. Regine Krieger hat ihn zunächst nach den Anfängen gefragt.

Download MP3 (2:41min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed