Religiöse Glücksbringer

07-08-2011 von Radioredaktion

Egal wie die Kirche im Lauf der Jahre dazu stand, auch gläubige Menschen kamen mit Aberglauben in Berührung. Das kann der Besucher der Ausstellung „Jetzt schlägt`s 13“, die derzeit im Kirchenburgmuseum in Mönchsondheim läuft, ganz deutlich sehen. Da sind die vielen kleinen religiösen Glücksbringer, die man in den Vitrinen so bestaunen kann die wohl harmloseste Form des Aberglaubens. Regine Krieger hat sich über den religiösen Talismann informiert, und ist auf einiges gestoßen, was neben Rosenkranz und Gebetbuch noch so bei den Christen im Schubfach lag. Zunächst wollte sie aber wissen: Wie standen denn die Kirchenvertreter damals so zu den vielen Glücksbringern, denen man magische Kräfte zugesprochen hatte….

Download MP3 (3:38min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed