Redewendung: "Grüß Gott"

17-10-2010 von Radioredaktion

An dieser Stelle erst mal ein herzliches Grüß Gott! Das sagt man ja – besonders im süddeutschen Raum. Warum? Das weiß man eigentlich gar nicht so genau. Und was es bedeutet? Dazu fällt vielen Menschen hierzulande auch nichts mehr ein, hat Klaus Schlaug herausgefunden. Zum Glück gibt es an der Uni Würzburg einen Sprachwissenschaftler der weiß, woher das „Grüß Gott“ kommt, was es heißt und ob sich die Leute in der Zukunft wohl noch damit begrüßen. Gesprochen wird der Beitrag von Lothar Reichel.

Download MP3 (3:36min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Georg Rottenberger Sagt:

    Sehr gut, dies müsste nur noch mehr veröffentlicht werrden. Ich bin nun seit einem Monat im Ruhestand und war vorher 36 Jahren in einem örtlichen Unternehmen tätig. Ich habe grundsätzlich alle Besucher mit einem "Grüß Gott" begrüßt. Auch im Urlaub sage ich bewußt Grüß Gott. Ich schäme mich weder meiner Heimat und meiner christlichen Überzeugung und Herkunft.

Ihr Kommentar

No audio file allowed