Das Tannhäuser-Projekt - Teil 8

29-03-2009 von Radioredaktion

Früher war bekanntlich vieles anders, vor allem ganz früher. Im hohen Mittelalter beispielsweise waren die Sitten einerseits vielleicht lockerer als heute – andererseits gab es aber etwas, was heute keiner mehr versteht: das Ideal der hohen Minne. Künstler beteten eine unerreichbare Frau an, vergingen fast vor Sehnsucht und hätten doch nie gewagt, sie wirklich zu begehren. Auch darum geht es in der Oper „Tannhäuser“ von Richard Wagner, die bald am Mainfrankentheater Würzburg zu sehen sein wird. Tannhäuser ist ein Grenzgänger, der im Venusberg auch die andere Seite, die sündige Welt, kennengelernt hat und im Leben dafür keine Vergebung findet. Mit dem Sänger des Tannhäuser, dem irischen Tenor Paul MacNamara, hat sich Lothar Reichel diesmal für sein Tannhäuser-Projekt unterhalten.

Download MP3 (3:42min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed