Abt Lambert Dörr in Mbinga (Teil 2)

14-10-2012 von Radioredaktion

Knapp 40 Jahre – mehr als die Hälfte seines Lebens – lebt er schon in Afrika, genauer gesagt in Tansania: Benediktinerpater Lambert Dörr. Er war als Abt „Chef“ der großen Abtei in Peramiho, jetzt im Ruhestand verwaltet er die klostereigene Bibliothek.
Der 74jährige hat die Veränderungen der Kirche in Afrika mitbekommen. Was einst die weißen Missionare an kirchlichen Strukturen aufbauten, wird heute von Einheimischen weiter geführt.
Lothar Reichel hat Lambert Dörr während seiner Reise durchs Würzburger Partnerbistum Mbinga getroffen. Die beiden haben sich darüber unterhalten, was sich in den 40 Jahren verändert hat.

Download MP3 (3:11min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed