Gesichter Christi: Jesus in China

08-03-2009 von Radioredaktion

Heute würde man ihn vielleicht als „Global Player“ bezeichnen. Denn er ist ein Markenzeichen. Seine Botschaft ist weltweit bekannt. Es geht um Jesus, den Begründer des Christentums. Ihm hat die Katholische Akademie Domschule Würzburg eine Vortragsreihe gewidmet.

Sie führte nach Lateinamerika, Indien, Afrika und China. Vier verschiedene Referenten erzählten, wie Jesus in dem jeweiligen Land gesehen wird. Welche typischen Bilder es von ihm dort gibt. Hat Jesus in China zum Beispiel Schlitzaugen? Petra Langer war beim Vortrag, als es um das Gesicht Christi in China ging.

Download MP3 (3:03min, 3MB)

Link zur Katholischen Akademie Domschule

Gesichter Christi: Jesus in Indien

01-03-2009 von Radioredaktion

Ein Mensch hat viele Gesichter, sagt man. Jesus hat mehr. Wie der Begründer des Christentums dargestellt wird, ist – weltweit gesehen – ganz schön unterschiedlich: Bei uns in Deutschland klassisch mit langen braunen Haaren und Bart, wie wir es eben jedes Jahr um Ostern in den Passionsfilmen sehen.

In Afrika ist er schwarz – und hängt längst nicht immer nur leidend am Kreuz. Derzeit läuft in der Katholischen Akademie Domschule in Würzburg eine Vortragsreihe, die sich genau mit diesen unterschiedlichen Bildern von Jesus beschäftigt: „Gesichter Christi“ heißt sie. Regine Krieger hat eine Expertin zum Thema „Gesicht Christi in Indien“ getroffen. Und sie zunächst mal gefragt, wie sich die Inder Jesus – ganz oberflächlich betrachtet – so vorstellen.

Download MP3 (3:27min, 3MB)

Link zur Katholischen Akademie Domschule

Gesichter Christi: Jesus in Afrika

15-02-2009 von Radioredaktion

Eine gut 2000 Jahre alte Botschaft hat sich in der ganzen Welt verbreitet. Die Worte und Taten eines Mannes aus Nazareth sind in alle möglichen Sprachen übersetzt. Jesus Christus, so kann man das schon sagen, ist ein weltweiter Promi.

Ein Mann, eine Botschaft – und doch gibt es da die unterschiedlichsten Interpretationen von ihm. Europäer blicken anders auf Jesus als Asiaten. Und auch Afrikaner haben so ihren eigenen Zugang. Um diesen speziell afrikanischen Blick geht es im Beitrag von Petra Langer.

Die Würzburger Katholische Akademie Domschule veranstaltet nämlich zur Zeit eine Vortragsreihe „Gesichter Christi“. Die führt nach Lateinamerika, Indien, China. Und jetzt eben nach Afrika.

Download MP3 (3:33min, 3MB)

Link zur Katholischen Akademie Domschule

Gesichter Christi: Jesus in Lateinamerika

08-02-2009 von Radioredaktion

Die Katholische Akademie Domschule in Würzburg führt zur Zeit eine Art „Weltreise“ durch. Von Lateinamerika über Afrika, Indien bis nach China. Für jedes Land wird ein Experte eingeladen. Dabei geht es aber nicht um Sehenswürdigkeiten oder andere touristische Highlights.

Die Vortragsreihe befasst sich mit einem religiösen Thema: Die „Gesichter Christi“ ist der Titel. Also welchen Zugang haben Menschen in verschiedenen Kulturkreisen zum Begründer der christlichen Religion? Petra Langer war bei der Auftaktveranstaltung. Und die führte nach Lateinamerika.

Download MP3 (3:19min, 3MB)

Link zur Katholischen Akademie Domschule

::