Wenn Jesus auf und ab fährt: Pläne für ein christliches "Disneyland"

19-06-2011 von Radioredaktion

Es gibt Neuigkeiten von der Lieblings-Urlaubsinsel der Deutschen: Auf Mallorca soll in Zukunft ein christlicher Freizeitpark die Touristen anlocken. Aber ob es überhaupt so weit kommt, ist noch völlig unklar. Denn bisher gibt’s das religiöse „Disneyland“ nur im Kopf des Architekten.
Stephanie Eichler hat sich mit ihm unterhalten.

Download MP3 (1:38min, 2MB)

Seligsprechung der Lübecker Märtyrer

19-06-2011 von Radioredaktion

Vor kurzem wurde in Würzburg die Seligsprechung des Pfarrers Georg Häfner gefeiert. Der war in Dachau inhaftiert worden und starb dort, weil er sich dem Nazi-Regime widersetzt hatte.
Am 25. Juni werden in Lübeck gleich vier geistliche Widerständler selig gesprochen. Einer davon ist der evangelische Pfarrer Karl Friedrich Stellbrink. Als Zeichen der Ökumene und für sein Vorbild der Zivilcourage wird er am Wochenende besonders geehrt. Ein Signal, das weit über Norddeutschland und die katholische Kirche hinaus geht.
Gottfried Bohl berichtet:

Download MP3 (3:05min, 3MB)

Fest und Festival (Teil 1)

19-06-2011 von Radioredaktion

Sommerzeit ist die Zeit der kleinen Festchen und der großen Festivals. Das „Würzburger Weindorf“ und das „Afrika Festival“ liegen schon hinter uns, das „Umsonst und Draußen Festival“ und „Kiliani“, oder aber auch das „Honky Tonk Kneipenfestival“ in Schweinfurt werden erst noch gefeiert. Grund genug, um sich mal mit dem Feste Feiern an sich zu beschäftigen. Regine Krieger und Lothar Reichel klären, weshalb und seit wann Menschen feiern, und wieso das Ganze sogar eine mehr oder weniger religiöse Angelegenheit ist.

Download MP3 (4:06min, 4MB)

Fest und Festival (Teil 2)

19-06-2011 von Radioredaktion

In der Zeit der Feste und Festivals , im Sommer, möchten wir uns heute mit Ihnen dem Feiern widmen. Also, keine Angst, wir machen jetzt nicht schon so früh das erste Bier auf, nein, wir erforschen das „Feierphänomen“ in der Theorie. Aber selbst die kann schon ganz schön Spaß machen. Fanden Regine Krieger und Lothar Reichel. Und haben für Sie ein paar Feierbeispiele der Geschichte zusammengetragen, wo die Menschen etwas über die Stränge geschlagen haben…

Download MP3 (2:56min, 3MB)

Redewendung: "Feuer und Flamme"

12-06-2011 von Radioredaktion

Unsere Sprache ist voller Bilder und Wortspiele, die wir oft ganz unreflektiert benutzen; sie kommen uns einfach so über die Lippen. Zum Beispiel die Redensart: Feuer und Flamme sein. Jeder weiß, was damit gemeint ist. Wenn man aber genauer hinschaut, kann man sich ja schon fragen: Was heißt das überhaupt? Wieso ausgerechnet Feuer und Flamme? Und wo kommt diese Redensart eigentlich her? Lothar Reichel geht der deutschen Sprache wieder einmal auf den Grund – hat dem „Volk aufs Maul geschaut“ (so unfein hat das einst Martin Luther ausgedrückt) und natürlich eine Antwort gefunden.

Download MP3 (3:59min, 4MB)

Pilgeroper in Aub

12-06-2011 von Radioredaktion

Beim Wort „Oper“, da denkt man an dramatische Stimmen, wuchtige Musik, tragischen Inhalt – inszeniert auf einer großen Theaterbühne.
Dass man eine Oper auch verteilt auf einen ganzen Ort aufführen kann, wird heute in Aub demonstriert.
Dort wird – passend zum Pfingstsonntag – eine Stadtoper stattfinden mit dem Titel „Der Weg des Pilgers“.

Was einen in Aub ab 11 Uhr erwarten wird, und warum die Oper ausgerechnet dort gespielt wird, hat Petra Langer die Regisseurin gefragt.

Download MP3 (3:43min, 3MB)


:: Nächste Seite >>