Ursula Henneken: 20 Jahre Leiterin des Frauenhauses Würzburg

22-05-2011 von Radioredaktion

Es gibt Arbeitsstellen, für die braucht man neben der beruflichen Eignung auch eine große Portion Idealismus und Geduld. Weil man ständig mit heftigen Problemen konfrontiert wird. Zum Beispiel in einem Frauenhaus.
Ursula Henneken war 20 Jahre lang Leiterin des Frauenhauses in Trägerschaft des Sozialdienstes Katholischer Frauen in Würzburg. Jetzt hat sich die Sozialpädagogin in den Ruhestand verabschiedet.
Gelegenheit für Petra Langer mit ihr zurück zu schauen. Und sie zu fragen: Was hat sich gesellschaftlich verändert? Wie geht’s ihr selbst nach 20 Jahren Einsatz für die Frauen?

Download MP3 (4:00min, 4MB)

Ritaschwestern: Familientreffpunkt in der Sanderau

22-05-2011 von Radioredaktion

100 Jahre sind eine lange Zeit. Und es definitiv wert, gefeiert zu werden. Denken auch die Würzburger Ritaschwestern, ein Orden, der seinen Sitz im Stadtteil Sanderau hat. Sie feiern dieses Jahr großes Jubiläum und bleiben weiterhin ihrem Schwerpunkt treu: Der Betreuung der Familien. Wie ein roter Faden zieht sich die Familienhilfe der Ritaschwestern duch deren Geschichte seit 1911. Und auch jetzt, hundert Jahre später, wird im Jubiläumsjahr ein neues Familienprojekt ins Leben gerufen.
Regine Krieger berichtet.

Anlässlich der Eröffnung des Familientreffpunktes Sanderau laden die Würzburger Ritaschwestern heute zum großen Familienfest in die Friedrich Spee Straße ein. Um 10 Uhr beginnt es mit einem Festgottesdienst, nach der offiziellen Eröffnung des Familientreffpunktes warten dann viele Aktionen auf die Kinder: Kinderschminken, Basteln, Spiele für Drinnen und Draußen, eine Märchenerzählerin ist vor Ort und es gibt Führungen für Familien durch das Kloster. Wer mag, kann einfach vorbeischauen…

Download MP3 (2:51min, 3MB)

Der historische Georg Häfner (Teil 1)

15-05-2011 von Radioredaktion

Heute ist ein großer Festtag für die Diözese Würzburg, der Monate lang vorbereitet wurde: Georg Häfner wird im Dom seliggesprochen! Ein einfacher Landpfarrer aus Oberschwarzach, der 1942 im Konzentrationslager Dachau starb.
Zum besonderen Tag ist ein Kardinal aus Rom angereist – und er wird während des Gottesdienstes heute nachmittag das Schreiben des Papstes vorlesen.
Zum Abschluß der Messe werden gegen 16 Uhr die Glocken aller katholischen Kirchen im Bistum läuten.
Petra Langer hat sich in den letzten Wochen viel mit Georg Häfner beschäftigt. In einem ausführlichen Portrait stellt sie den Mann vor, der jetzt der selige Georg genannt werden kann.

Download MP3 (4:17min, 4MB)

Der historische Georg Häfner (Teil 2)

15-05-2011 von Radioredaktion

Heute nachmittag um 14 Uhr beginnt die festliche Seligsprechungsfeier von Georg Häfner im Würzburger Dom. Doch dort kommt man nur mit Platzkarten rein und die sind längst schon vergeben. Aber in die benachbarte Neumünsterkirche wird der Gottesdienst auch übertragen sowie auf einer großen Videoleinwand am Kiliansplatz.
Dass der neue Würzburger Selige nicht ohne Ecken und Kanten ist, haben wir vor ein paar Minuten im ersten Teil eines Portraits gehört. Der zweite Teil handelt jetzt von der entscheidenden Phase im Leben des einfachen Landpfarrers aus Oberschwarzach – von der Zeit im Konzentrationslager Dachau.
Petra Langer über den Mann, der heute in Würzburg seliggesprochen wird.

Download MP3 (3:37min, 3MB)

Kardinal Lehmann zum 75. Geburtstag

15-05-2011 von KNA-Hörfunkredaktion

Morgen, am 16. Mai, feiert Kardinal Karl Lehmann seinen 75. Geburtstag – eigentlich der Zeitpunkt, an dem Bischöfe von ihrem Amt zurücktreten. Auch Lehmann bot dem Papst seinen Rücktritt an. Aber schon jetzt ist klar: Er wird auch nach seinem Geburtstag im Amt bleiben.
Seine Pläne für den Ruhestand muss der ehemalige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz damit erst einmal zurückstellen.
Zum 75. Geburtstag ein Rück- und Ausblick mit einem der prägenden Vertreter der deutschen Kirche der letzten Jahrzehnte von Gottfried Bohl.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:53min, 3MB)

Singen für die Seele

15-05-2011 von Radioredaktion

Gestern abend beim Eurovision Song Contest haben wir ja wieder Sängerinnen und Sänger aus allen möglichen Ländern kennengelernt. Was sie alle verbindet: Die Lust am Singen!
Doch was für die Profis gilt, könnten Laien ruhig auch mal tun – zumal Musik ja auch so was wie „Gymnastik für die Seele“ sein kann.
Petra Nehring hat einen Musikwissenschaftler getroffen, der meint, man könnte doch jeden Sonntag ein bisschen trainieren – zum Beispiel in der Kirche.

Download MP3 (2:20min, 2MB)


:: Nächste Seite >>