Papst als Detektiv

29-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Die roten Halbschuhe stehen fest auf dem Boden der Vespa. Mit seinen beiden Händen hat der geistliche Herr den Lenker im Griff, während der Fahrtwind durch die weiße Soutane pfeift. Einen solch unkonventionellen Heiligen Vater, wie er auf dem Cover des Taschenbuchs “Halleluja” (Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, 8,95 Euro) zu finden ist, hat die Welt noch nicht gesehen. “Petrus II” heißt der Titelheld. Als sein Vertrauter, Kardinal Rotondo, Opfer eines mysteriösen Anschlags wird, geht das vatikanische Ermittlerteam auf Spurensuche…
Wer für die letzten Urlaubstage noch eine leichte „Sommerlektüre“ sucht oder die heilige Stadt aus einer anderen Perspektive kennenlernen möchte – für den ist dieser Papst-Krimi sicherlich genau richtig…
Stefan Klinkhammer hat die beiden Autoren getroffen.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:23min, 2MB)

Schlüssel

29-08-2010 von Radioredaktion

Sie gehören zu den Gegenständen, die uns eigentlich immer begleiten – so bald wir das Haus verlassen: unsere Schlüssel. Meist mehrere in einem Ring gebündelt tragen wir sie in Hosen- oder Handtaschen ständig mit uns rum.
Einen Gang durch mehrere tausend Jahre „Schlüssel- und Schlossgeschichte“ kann man derzeit im Mainfränkischen Museum – oben auf der Würzburger Festung – unternehmen.
Petra Langer hat sich neue Zugänge erschließen lassen…

Download MP3 (3:34min, 3MB)

Tatort: Glaube, Liebe, Tod

29-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Eine junge Frau wird unter mysteriösen Umständen ermordet aufgefunden. Ein besonders auffälliger Ketten-Anhänger führt Kommissar Moritz Eisner zu der geheimnisvollen Organisation „Epitarsis“. In der neuesten Tatort-Folge jetzt am Sonntag in der ARD ermittelt Harald Krassnitzer in der Rolle des Sonderermittlers Moritz Eisner rund um diese „Glaubensgemeinschaft“. Obwohl nur ein Film, erinnert doch vieles an die umstrittene Organisation Scientology, so der Sektenexperte Matthias Pöhlmann.
Stefan Klinkhammer macht neugierig auf den aktuellen Tatort.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:31min, 2MB)

Spirituelle Orte: Benin

29-08-2010 von Radioredaktion

Lange Jahre war Pfarrer Alfred Singer im Bistum Würzburg zuständig für alles, was mit Sekten, fremden Religionen und religiösen Weltanschauungen zusammenhängt. Kein Wunder, daß er sich ein ungeheuer reiches Wissen über diese Dinge angeeignet hat und selbst immer in weiten Teilen der Welt unterwegs war, um religiöse Phänomene vor Ort zu studieren. Vor zwei Jahren reiste er nach Afrika, um dort die Ursprünge des Voodoo authentisch kennenzulernen. Über die Kulte des Voodoo gibt es ja unzählige Schauergeschichten, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben. Deshalb jetzt Informationen aus erster Hand von Lothar Reichel und dem Weltreisenden Alfred Singer, der sich vorurteilsfrei in der Welt der Religionen bewegt.

Download MP3 (5:08min, 5MB)

Flutkatastrophe in Pakistan

22-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Jedes dritte der rund 20 Millionen Flutopfer in Pakistan wartet laut Angaben der Vereinten Nationen weiter auf Unterstützung. „Ich rufe die internationale Gemeinschaft auf, ihre Hilfen für die pakistanische Bevölkerung zu beschleunigen“, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei seinem Besuch in der Hauptstadt Islamabad. Bislang steht den Vereinten Nationen zufolge erst ein Viertel der für die kommenden Monate benötigten rund 360 Millionen Euro zur Verfügung. Unterdessen haben zahlreiche Hilfswerke ihr Engagement ausgeweitet.
Stefan Klinkhammer informiert.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:30min, 2MB)

Bischof Fürst trifft Ausgetretene

22-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Der Missbrauchsskandal, zu hohe Kirchensteuern oder doch etwas ganz anderes – die Gründe für einen Austritt aus der katholischen Kirche sind vielfältig. Für die deutschen Bistümer sind die wahren Gründe aber nicht nachvollziehbar, denn wer aus der Kirche austritt, muss dies ohne Angabe des Grundes lediglich dem zuständigen Standesamt mitteilen – die Kirche erfährt dann nur noch die Zahl der Ausgetretenen. Dem will der katholische Bischof Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) nicht länger tatenlos zusehen. In einem beispielhaften Projekt hat er deshalb rund 3.500 Ausgetretene persönlich zu einem Gespräch mit ihm eingeladen.
Was er dabei zu Ohren bekam? Christian Turrey hat Bischof Fürst danach gefragt.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:24min, 2MB)


:: Nächste Seite >>