„Ohne Heim hätte ich nicht überlebt“

26-10-2008 von Radioredaktion

„Wenn Du jetzt so weitermachst dann stecke ich Dich in ein Heim!“ – diesen Spruch haben Sie vielleicht irgendwo schon einmal gehört. Kinderheime haben nicht unbedingt einen guten Ruf, doch das soll jetzt anders werden: Die katholischen Einrichtungen der Erziehungshilfe in Bayern haben eine Informationskampagne gestartet, und die heißt: „Heim Danke – Chancen statt scheitern“.

Zehn katholische Einrichtungen gibt es bei uns im Bistum, und auch die machen mit bei der Kampagne. Dominic Winkel aus der Kirchenredaktion war beim Startschuss im therapeutischen Heim St. Josef in Würzburg mit dabei. Dort hat er unter anderem mit der 28-jährigen Susanne gesprochen, einem ehemaligen Heimkind.

Download MP3 (2:49min, 3MB)

Zur Homepage von "Heim Danke"
Artikel der Pressestelle über "Heim Danke"

Acht Kinder unter einem Dach

26-10-2008 von Radioredaktion

Kinder, die nicht mehr in ihrer Familie bleiben können, brauchen ein neues Zuhause. Über 30 dieser Kinder haben im Goldenen Kinderdorf im Würzburger Stadtteil Keesburg einen Platz gefunden. Sie wohnen jeweils zu acht in ganz unauffälligen Reihenhäusern. Jede Gruppe wird betreut von einem Team aus Pädagogen und Erziehern, und die sind rund um die Uhr für die Kinder da.

Dominic Winkel hat das Kinderdorf besucht und unter anderem mit der Erzieherin Barbara Troll aus Haus Nummer 3 gesprochen. Die hat bei acht Kindern ganz schön was zu tun.

Download MP3 (2:53min, 3MB)

Homepage des Goldenen Kinderdorfes

Musik für die düsteren Tage

26-10-2008 von Radioredaktion

Wenn jetzt der Oktober zuende geht und die Tage immer düsterer werden, kommt die Zeit für ganz besondere, sehr ernste Musik – Musik, die sich mit dem Tod, mit der Vergänglichkeit beschäftigt. Ein sehr schönes Werk – trotz dieser dunklen Gedanken – ist „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms.

Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr wurde es im Würzburger Dom aufgeführt. Lothar Reichel hatte vorab mit Domkapellmeister Martin Berger darüber gesprochen.

Download MP3 (3:22min, 3MB)

Mitten in Afrika - Teil 1

26-10-2008 von Radioredaktion

Wer eine Reise nach Tansania in Afrika unternimmt, der geht wahrscheinlich als „normaler Tourist“ auf Safari, durchstreift die berühmte Serengeti oder erklimmt den Kilimanjaro. Doch Petra Langer war nicht als „normaler Tourist“ in Tansania.

Gemeinsam mit drei Kolleginnen besuchte sie das Partnerbistum der Diözese Würzburg. Das ist Mbinga, im Süden von Tansania. Nächstes Jahr wird nämlich 20jähriges Jubiläum Würzburg – Mbinga gefeiert.

Viele Begegnungen standen auf dem Programm mit Leuten wie dem Bischof, aber auch mit Kindern, Lehrern und Ärzten. In mehreren Folgen wird Petra Langer ihre Eindrücke schildern. Sie nennt ihre Serie „Mitten in Afrika“. Heute gibt’s mal einen ersten Überblick mit vielen verschiedenen Stationen.

Download MP3 (4:10min, 4MB)

Weitere Infos über Mbinga

Drei Jahrzehnte bei Scientology (1)

26-10-2008 von Radioredaktion

Wilfried Handl ist ein smarter, höflicher, gut gekleideter Mann. Das sieht man auf den ersten Blick. Wenn man in einem seiner Vorträge sitzt, merkt man auch, dass er eigentlich ein recht kluger Mensch ist. Deshalb fragt man sich umso mehr, wie es im Laufe seines Lebens dazu kommen konnte, dass er sich, sein Leben und sein Vermögen der Sekte namens Scientology verschrieb.

Im Rahmen eines Vortrags war der Wiener diese Woche in Würzburg zu Gast. Hat über seine ranghöchste Zeit als Chef von Scientology in Österreich gesprochen, über Strukturen und Erfahrungen, und darüber, weshalb er sich nach Jahrzehnten entschlossen hat, bei der Sekte Scientology auszusteigen. Regine Krieger hat ihn zunächst nach den Anfängen gefragt.

Download MP3 (2:41min, 3MB)

Drei Jahrzehnte bei Scientology (2)

26-10-2008 von Radioredaktion

Wilfried Handl war 28 Jahre lang Mitglied bei Scientology, hat sich hochgearbeitet bis zum Chef der Sekte für Österreich, kennt die Mechanismen in dieser komplett durchstrukturierten Organisation. Vor 6 Jahren wandt er sich ab und stieg aus.

Allerdings hatte er vorher jede Menge Zeit, Energie und vor allem Geld in Scientology investiert. Regine Krieger über den Sog von Scientology, der auch jede Menge Geld verschlingt.

Download MP3 (2:44min, 3MB)


:: Nächste Seite >>